Wissen

Was sind Pre Workout Supplements ?

Einige werden von Pre Workout Supplements sicher schon mal etwas gehört haben.
Ja richtig, warum sollte man auch über Dinge schreiben, von denen niemand gehört hat und die sowieso keinen Menschen interessieren?

Dieser Beitrag soll einen kurzen Überblick darüber geben, was der Sinn eines Pre-Workout-Boosters ist und was eigentlich so in einem Booster drin steckt.

Der Sinn eines Pre Workout Supplements

Pre Workout Supplements sollen, durch die jeweiligen Inhaltsstoffe (dazu komme ich später), die körperliche Leistung für das bevorstehende Training steigern. Dazu werden sie vor dem Training eingenommen.
Das Pre im Namen bedeutet dabei also lediglich, das man den jeweiligen Booster vor dem Training einnimmt, damit er im Training wirkt.
Weil er die Leistung im Training steigern soll kann man dazu auch einfach Workout-Booster sagen.

Man soll damit also, wenn man alle Vorteile zusammenzieht, nach der Einnahme härter/intensiver/besser trainieren können. Nahezu jeder Pre-Workout-Booster besitzt Strukturen, die man durch die gesamte Bank der Pre-Workout-Supplemente immer beobachten kann:

Meistens geht es darum den Trainierenden wacher und fokussierter zu machen, indem der Stoffwechsel und damit die Durchblutung angeregt wird (der “Push”-Faktor). Ferner geht es darum den Trainierenden stärker und ausdauernder zu machen (der “Strength”-Faktor) und ihn natürlich auch mental zu unterstützen, da eine solche Einnahme auch motivieren kann mehr Leistung abzurufen. Das ist dann natürlich eine reine Kopfsache, aber es hilft.

Damit der Booster auch tatsächlich erst im Training wirkt, nimmt man ihn nicht irgendwann, sondern etwa 20 bis 30 Minuten vor der Trainingseinheit – wenn es nicht anders auf der jeweiligen Verpackung beschrieben wird.

Inhaltsstoffe eines Pre Workout Supplements

Wie ich bereits oben geschrieben haben, gibt es bei Pre Workout Supplements eine klare Struktur. Die Hersteller mixen in der Regel nicht wahllos irgendwelche Inhaltsstoffe zusammen und hoffen, dass wir Sportler davon nichts merken, sondern sie greifen auf Altbewährtes zurück.
>Hinzu kommt der Faktor X, die oftmals unbekannten Wirkstoffe, die die Leistung weiter steigern können.

An dieser Stelle nochmal ein Hinweis an Neueinsteiger: Bei Pre Workout Supplements handelt es sich selbstverständlich nicht um Doping, illegale Mittel oder Steroide oder ähnlichem.

Der Push-Faktor

Der Push-Faktor soll jede Form von Müdigkeit (und damit auch die Unkonzentriertheit) verschwinden lassen und den Sportler mental auf das Training fokussieren. Dazu werden immer wieder die gleichen Inhaltsstoffe verwendet: Coffein, Taurin oder Guarana und manchmal auch alle drei zusammen.

Viel “Magie” gibt es beim Push-Faktor tatsächlich nicht. Ab und zu kommen auch rein pflanzliche Inhaltsstoffe wie z.B. Grüntee-Extrakt zum Einsatz.

Von diesen Inhaltsstoffen weiß man aus Erfahrung, dass sie aufputschend wirken. Gerade wer beispielsweise erst nach einer langen Arbeitsschicht ins Fitness-Studio geht, kann von den aufweckenden Inhaltsstoffe enorm profitieren. Keine Müdigkeit, kein Konzentrationsverlust, kein Leistungscrash.

Auch die Durchblutung wird gleichzeitig gesteigert. Durch einen höheren Puls, der auf die aufputschenden Mittel zurückzuführen ist, hat man einen höheren Blutfluss im Körper und dadurch alleine bereits ein besseres Muskelgefühl. Die Muskeln sind (objektiv) schneller warm und (subjektiv) schneller wieder einsatzbereit. Beides können durchaus positive Faktoren sein.
In manchen Pre-Workout-Supplementen befinden sich auch den Muskelpump unterstützende Inhaltsstoffe, wie das dafür bekannte Arginin bzw. korrekter L-Arginin. Das ist mehr oder weniger Marketing, denn Pump wirkt für viele Kraftsportler als Indiz für ein gutes Training. Auch wenn es zwar kein wirklicher Indikator für ein gutes Training ist, ist Pump im Training ja auch nicht verboten.
Ein verbesserter Pump kann auch motivierend wirken!

Aufgrund der Inhaltsstoffe des Push-Faktors sollte sich auch an die maximale Dosierungsempfehlung gehalten werden, da viele Menschen Coffein in höherer Menge nicht vertragen. Also, lieber keine Experimente starten.

Der Strength-Faktor

Je stärker ein Trainingsbooster für das bevorstehende Training macht, desto besser, oder?

Kurzzeitig die Leistung erhöhen können dabei aber allerdings eher wenige Inhaltsstoffe. Meistens entfaltet sich die volle Leistung eines Pre-Workout-Boosters (im Bereich der Stärke) erst über Wochen, denn sehr häufig ist ein wesentliches Element der meisten Pre Workout Supplements ein bekannter Freund: Creatin.

Mit der jeweiligen Einnahmeempfehlung gibt der Hersteller meistens auch indirekt die Vorgabe Creatin im Bereich der 2-3 Gramm einzunehmen. Dazu sollte man einfach auf die Inhaltsstofftabelle des jeweiligen Boosters schauen und schauen wie groß der Anteil von Creatin bei einer üblichen Pre-Workout-Portion ist.

Wer aufgepasst hat bei der Supplementierung mit Creatin weiß, das man Creatin dauerhaft einnehmen sollte, um eine Leistungssteigerung spüren zu können. Daher sollte man an Nichttrainingstagen ein Creatin-Supplement verwenden und an Trainingstagen eben nur den Pre-Workout-Booster. Creatin hat auf ein bevorstehendes Workout keinen wahrnehmbaren Effekt, erst über einen längeren Zeitraum füllen sich die Creatinspeicher im Körper.

Aber auch direkt im Training kann man mit gewissen Inhaltsstoffe eine Kraftsteigerung wahrnehmen und zwar mit dem oft in Pre Workout Supplements verwendeten Beta-Alanin. Beta-Alanin kitzelt bei dem ein oder anderen Sportler womöglich 1-2 Wiederholungen mehr heraus, allerdings erst im Bereich der 10-12 Wiederholung. Auf Krafttraining im niederen Wiederholungsbereich hat Beta-Alanin generell keinen merkbaren Effekt.

Der Faktor X

Neben den oben genannten Grundstoffen, die zu einem hohen Prozentsatz in allen Pre Workout Supplements enthalten sind, mixen die Hersteller zusätzlich auch auf experimenteller Basis verschiedene und neuartige Inhaltsstoffe zusammen, die den wahren Unterschied zwischen den verschiedenen Produkten ausmachen.

Daher reagiert jeder Mensch auch anders auf ein und dasselbe Supplement – bei dem einen wirkt es und bei dem anderen wirkt es schlichtweg nicht oder er verträgt es nicht.

Fazit

Mit Pre Workout Supplements versuchen die Supplementehersteller einen “Best-Of”-Cocktail zu kreieren, der einen optimal im bevorstehenden Training unterstützt. Oftmals helfen sie auch, auch wenn sie natürlich keine Wundermittel sind.

Die jeweiligen Inhaltsstoffe gibt es oftmals auch einzeln zu kaufen, wie eben Creatin, Arginin, Glutamin, Beta-Alanin, Coffein, etc.
Daraus könnte man sich also selber seinen eigene Pre-Workout-Nutrition zusammenstellen. Ein sehr bekanntes koffeinhaltiges Getränk ist beispielsweise Kaffee.

Fertige Pre Workout Supplements sind für faule bequeme Sportler wie mich, die sich nicht erst unzählige Inhaltsstoffe kaufen und diese dann zusammenmixen wollen.

 

Zu den Tests ►►► Trainingsbooster Test

There are no comments yet, add one below.

Leave a Reply


Name (required)

Email (required)

Website